Beim   CFD-Handel   können   Sie   im   Gegensatz   zu   einem   Direktinvestment   an   steigenden   und   fallenden   Kursen   partizipieren.   Der   Preis   eines   CFD   spiegelt   den   Kurs   eines zugrunde   liegenden   Basiswerts   wieder.   Darüber   hinaus   fallen   beim   Handel   mit   CFDs   keine   Provisionen   an   (Ausnahmen   sind   CFDs   auf   Aktien   und   Index-Futures).   Der   geringe Kapitaleinsatz (Margin) und die damit verbundene Hebelwirkung sind weitere CFD-Charakteristika. Beispiel Aktie/CFD-long/CFD-short Der   Einstiegskurs   beträgt   100   Euro.   Sie   kaufen   jeweils   10   Aktien-CFDs   long   (Spekulation   auf   steigenden   Kurs)   und   10   Aktien-CFDs   short   (Spekulation   auf   fallenden   Kurs). Beim   Aktienkauf   benötigen   Sie   ein   Kapital   von   1.000   Euro   (10   Aktien   x   100   Euro).   Für   die   Aktien-CFDs   (long)   hinterlegen   Sie   dagegen   eine   Margin   von   nur   10   %   (1.000   x   10   % = 100 Euro). Für die Short Position in diesem Beispiel fallen ebenfalls 100€ (1.000 x 10 % =100 Euro) an. Beim Handel von Hebelprodukten sind Risiko- und Money-Management besonders wichtig, weil das Kapital durch die Hebelwirkung stärkeren Schwankungen unterworfen ist.
CFD vs. Aktien
Aktie 
Aktien-CFD Long 
Aktien-CFD-short 
 Einstiegskurs (EUR)
100 
100 
100 
 Stückzahl
10 
10 
10 
 Positionsgröße (EUR)
1.000 
1.000 
1.000 
 Kapitaleinsatz (EUR)
1.000 
1.000 
1.000 
 Gewinne oder Verluste bei Kursänderungen wenn der Basiswert steigt oder fällt
Kontostand
Kontostand
Kontostand
 + 1 % (EUR)
+10
1.010 Euro
+10
110 Euro
-10
90 Euro
 + 2 % (EUR)
+20
1.020 Euro
+20
120 Euro
-20
80 Euro
 + 5 % (EUR)
+50
1.050 Euro
+50
150 Euro
-50
50 Euro
 - 1 % (EUR)
-10
990 Euro
-10
90 Euro
+10
110 Euro
 - 1 % (EUR)
-20
980 Euro
-20
80 Euro
+20
120 Euro
 - 1 % (EUR)
-50
950 Euro
-50
50 Euro
+50
150 Euro
heavy-trader.com a part of the GI500 group
Support +49 (341) 9918 7520   Montag-Freitag 08:00-22:00Uhr